Seite wählen
30 Atlas-Bagger für das THW
Atlas gewann umfangreiche Ausschreibung - speziell ausgerüstete Mobilbagger wurden ausgeliefert - intensive Einweisung im Werk Ganderkesee

30 Mobilbagger Atlas 140W blue mit 15 t Betriebsgewicht wurden sukzessive an das Technische Hilfswerk in Deutschland ausgeliefert. Atlas hat an einer Ausschreibung mit umfangreichem Inhalt zu diesem Projekt teilgenommen und sie gewonnen. Dr. Hans-Ingo Schliewinski, Landesbeauftragter des THW in Nordrhein-Westfalen, übernahm die ersten fünf Atlas-Mobilbagger. Sie werden in Dessau, Essen, Bünde, Coburg und Bergisch-Gladbach zum Einsatz kommen. Von den dortigen THW-Organisationen waren Mitarbeiter in das Atlas-Maschinenwerk nach Ganderkesee gekommen. 

80.000 ehrenamtliche THWler

1950 begann die Geschichte der deutschen Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW), die dem Bundesinnenministerium unterstellt ist. Mittlerweile leisten etwa 80.000 ehrenamtliche Helfer in 668 Ortsverbänden, 66 Regionalstellen, acht Landesverbänden, zwei Ausbildungszentren und einer THW-Leitung technische Unterstützung bei Notfällen wie Hochwasser, Sturmschäden etc. Bei einer intensiven Einweisung lernten die ehrenamtlichen Mitarbeiter die modernen Mobilbagger kennen und nutzen. 

Mit spezieller Ausstattung

Der Mobilbagger Atlas 140W blue  ist mit einem 4 l Hubraum und 90 KW/121 PS starken Motor mit AdBlue-Einspritzung ausgerüstet. Das AWE-5-Hydrauliksystem kann in unter anderem in drei vorprogrammierten Betriebsarten arbeiten. In Summe, so stellten auch die THWler fest, macht dies eine extrem feinfühlige und unabhängige Steuerung der Anbaugeräte und des Auslegers möglich. Große Begeisterung rief auch die geräumige Fahrerkabine bei den THWlern hervor. Nicht nur die Ergonomie, sondern auch der vorhandene Platz und die exzellente Rundumsicht gefielen. Ebenso wie die Klimaanlage mit Klimatronik. Natürlich gehören auch einige speziell für das THW angebaute Ausrüstungen zu den Atlas-Mobilbaggern. Zum Beispiel sind zwei Atemschutzgeräte integriert und eine Steckdose zur Aufladung der Batterie ist montiert. Es gibt eine Signalanlage in Blau und Gelb mit Martinshorn. Die Scheinwerfer sind nach speziellen Vorstellungen konfiguriert und eine Anhängerkupplung ist vorhanden. Auch Fahnenhalter, die notwendig sind, wenn das THW bei Einsätzen in Kolonnen oder unterschiedlichen Verbänden arbeitet und dies mit unterschiedlichen Fahnen signalisiert werden muss.

Mit Sicherheit eine gute Hilfe

Gute Atmosphäre, wie sie unter Technikern mit Freude über gute Maschinen herrscht, gab es am Tag der Einweisung und Übergabe. Und nachdem das notwendige technische Wissen vermittelt worden war, verluden die THWler die Atlas-Mobilbagger auf ihre Transport-Lkw und fuhren in ihre Heimatstandorte. Die Initiative für dieses große Baggerprojekt, mit Unterstützung des Werkes in Ganderkesee, lag bei dem Atlas-Händler Michels aus Geldern in Nordrhein-Westfalen. Das 1950 gegründete Familienunternehmen wird heute in zweiter Generation von Joachim und Rolf Michels geführt. An mittlerweile drei Standorten arbeiten 110 Mitarbeiter. Sie bedienen die Kunden sowohl in Verkauf,  als auch in Vermietung und Service, wobei die zuvor stattfindende Beratung ein wichtiger Bereich ist. Die Mobilbagger Atlas 140W sind für hohe Flexibilität ausgerüstet, d. h. sie haben einen Verstellausleger und durch die hervorragende Atlas-Konstruktion hohe Beweglichkeit und vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Dazu gehört beispielsweise ein Kriechgang mit 1 km/h Geschwindigkeit sowie eine Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h. Beeindruckend ist die Steigfähigkeit von bis zu 60 % und die zusätzlich montierte Anhängerkupplung macht es möglich, die Zugkraft von 76 kN auch effektiv umzusetzen. Unter technischen Aspekten freut sich Dr. Schliewinski sehr, nun mit diesen Atlas-Mobilbaggern arbeiten zu können. Unter dem Aspekt Katastrophenhilfe hofft man natürlich, dass möglichst wenig geschehen mag. Wenn es aber dazu kommt, sind diese Atlas-Mobilbagger mit Sicherheit eine gute Hilfe.

Zeichen: 3.773

Foto 1

Bei der Übergabe der ersten fünf Mobilbagger Atlas 140W blue:

v. l. Wolfgang John, CFO; Frank Lueken, Direktor Special Projects; Dr. Hans-Ingo Schliewinski, Landesbeauftragter THW Nordrhein-Westfalen; Britta Frey, Geschäftsführerin SPS; Carsten Kiel, Produktmanager Bagger (Alle Firma ATLAS außer Dr. Schliewinski)

Right Menu Icon